Die magische alte Kirche

Am steilen Rand der Kalksteinfelsen ruhend, erzählt die bezaubernde 13. Jahrhundert Kirche ihre eigene dramatische Geschichte. Das Meer frisst sich seit Jahrhunderten in den Kalkstein der Steilküste. Der Legende nach, soll die Kirche, jede Heilige Nacht, einen kleinen Sprung landeinwärts machen um den hungrigen Wellen zu entkommen. Nichtsdetotrotz, erwiesen sich die Sprünge als unzureichend und an einem stürmischen Abend im Jahr 1928 fiel der Chor der Kirche ins Meer. Aber keine Sorge – das Gebäude ist seitdem gesichert und statt dem Chor ragt nun ein Balkon auf das offene Meer hinaus. (Und ja, Sie können Ihre Trauung auf dem Balkon, hoch über dem unten brausenden Meer, haben.)

Im Jahr 2014 wurde Stevns Klint – die Kalksteinküste von Stevns – auf Grund seiner/ihrer Iridium reichen Tonschichten von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Für die prähistorische Forschung ist Iridium nämlich eine wichtiger Beweis, da Iridium besonders in Meteoriten vorkommt und man glaubt damit den Beweis für die Theorie zu haben, dass vor rund 65 Millionen Jahren, ein massiver Meteor auf der Erde einschlug, der aller Wahrscheinlichkeit nach die Ära der Dinosaurier beendet.

Sie können die atemberaubende Landschaft aber auch zu Fuß, dem Pfad (Trampestien) nördlich entlang der Küste folgend, vorbei an den alten Leuchtturm auf dem Weg, genießen. Oder sie gehen Richtung Süden, Richtung Rødvig – von den Fischern im 19. Jahrhundert gegründet, wuchst die Stadt bald zu einem wichtigen Handels- und Kalkstein Export Zentrum. Eine Bahnlinie verbindet den Hafen mit den Städten entlang der Küste und führt mitten durch die malerische Stadt Køge, bis hin nach Kopenhagen.

Wenn Sie mehr über Sehenswürdigkeiten und die Umgebung von Stevns wissen wollen, finden sie weitere Informationen unter:

Old Church Stevns

Inside the ancient church in Stevns

Rødvig Harbor

Magical Weddings7